Frohe Weihnachten

 

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr 2018.

Auch in diesem Jahr haben wir auf Werbepräsente verzichtet und einen Beitrag an Ärzte ohne Grenzen gespendet und hoffen, damit auch in Ihrem Sinne gehandelt zu haben.

Lothar Schömenauer & Michael Scheeben

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh‘ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins weite Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff

(1788 – 1857), deutscher Dichter, Novellist und Dramatiker

Hilfe für Haiti

Liebe(r) Besucher(in), Freundinnen und Freunde, Familie,

auch wenn der Hurrikan Matthew schon wieder seit längerem aus unserem Gedächtnis verschwunden ist, die Menschen in Haiti benötigen weiterhin unsere Hilfe und Unterstützung.

Wenn auch Sie helfen möchten und sicher sein, dass Ihre Spende ankommt empfehlen wir Ihnen den Spendenaufruf unserer Berliner Freunde, welche sich persönlich vor Ort engagieren.

Wilfrid Edouard     Mainauer Str.3   12161 Berlin    Tel. 8513833

Hilfe für Aquin                                                              Berlin, den 9.10.2016

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

wie Sie aus den Medien entnommen haben, hat der Hurrikan Matthew den Süden von Haiti weitestgehend verwüstet. Davon betroffen ist auch der Ort „Aquin,“ Sitz der Organisation Haiti–Projekt–Education  eV, der meine Frau und ich seit  5 Jahren beratend zur Seite stehen, sei es bei Projekten zur Stärkung der Selbsthilfegruppen, bei der Durchführung von Umweltschutzmaßnahmen, der Sensibilisierung der Landbevölkerung und  von Aktivitäten zu Einkommen schaffenden Maßnahmen.

Wir sind im engen Kontakt mit unserer Freundin Claudette, der  Leiterin der Organisation. Sie hat die ersten Hilfsmaßnahmen begleitet und uns folgende Mail geschickt:

Betreff: erste Suppe seit Montag

Danke euch allen für die Solidarität. Nach mehr als 5 Stunden Fahrt haben wir vorgestern Aquin erreicht. Ihr glaubt nicht, was ich gesehen und erlebt habe. Ihr werdet diesen Ort nicht wiedererkennen, weil der riesige Baum weg ist. In diesem Armenviertel  hat Haiti Projekt Education (HPE)  erste Hilfe geleistet, vielen Dank. Ich weiss nicht mehr wie oft haben diese Menschen sich bei mir bedankt! Dieses Bild war am Donnerstag. Seit Montag haben die Menschen zum ersten Mal gegessen. Eine Gruppe von Frauen, wenn sie die Möglichkeit hat, kocht ab und zu für alle. Jeder der vorbeikommt, darf mitessen. Ca 60 Menschen haben an diesem Tag gegessen. In den nächsten Tagen wollen wir mehreren Hundert Menschen einen Teller Essen geben. Bis spaeter,  Claudette

Wir bitten um ihre Unterstützung durch eine Spende! Eine Ausstellung von Spendenquittungen für das Finanzamt ist möglich.

Herzlichen Dank, Wilfrid Edouard 

Haiti-Project-Education:

IBAN: DE 76 1005 0000 6603 2228 58 ; BIC: BELADEBE

Geldinstitut: Landesbank Berlin – Berliner Sparkasse

 

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

vielen Dank für eure finanzielle Unterstützung für die Stadt Aquin (Haiti) und ihre umliegenden Bezirke!

Mit euren Spenden hat die Organisation „Haiti-Projet-Education e.V.“ (HPE) für eine begrenzte  Zeit Notküchen einrichten können, Blech zur Wiederherstellung der Dächer  beschädigter Häuser an einige Familien, Schulbücher, Sämlinge und Saatgut an  Bauern und Bäuerinnen kostenlos verteilt.

Nach einer von HPE-Mitarbeitern durchgeführten Evaluierung handelt es sich um 285 Familien, die Hilfe dringend brauchen. HPE ist die einzige Organisation, die Menschen auf den Dörfern in der Nähe von Aquin unterstützt.

Nach dem Aufräumen beginnen die Bauern jetzt langsam wieder mit der Feldarbeit. Zunächst wird Ananas angebaut: Die Bauern warten auf eine erträgliche Ernte  in ein paar Monaten. Danach hoffen sie, auch mit anderen Pflanzen wieder beginnen zu können.

Auf dem Foto sieht man eine Frau, die sich über ihr repariertes  Dach freut.

Wir bitten um weitere Unterstützung der Opfer des  Hurrikans Matthew in Aquin.

Bei Einzahlungen bis zu 200 Euro akzeptiert das Finanzamt den Einzahlungsbeleg.

 Ende 2016, Anfang 2017  werden Spendenquittungen verschickt.

 

Herzlichen  Dank, Hanna & Wilfrid Edouard

Haiti-Projet- Education e.V. (HPE): Manteuffelstr.50   12103 Berlin

IBAN: DE 76 1005 0000 6603 2228 58:  BIC: BELADEBE